Ist ich's, bist er's oder bin du's?
  Startseite
  Archiv
  Wer?
  Warum?
  Poetika
  Dramatika
  Kulante Ischen
  Aktuell zu empfehlen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Gehirnverschmutzung
   Online-Filmdatenbank
   Allmusic
   Discover The Original
   Die W-Akten
   Die Männerseiten
   Übersicht über den sexuellen Wortschatz

http://myblog.de/schwanzlurch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gestern hatte ich ein schockierendes Erlebnis.
Ich sa? in der Bibliothek und schaute minutenlang total geistesabwesend und gedankenverloren aus dem Fenster, hinaus in die graue Januark?lte der Stadt, auf die rauhbereiften und entbl?tterten B?ume vor der Betonwand des H?rsaalgeb?udes, die da im Zwielicht des bew?lkten Nachmittags vor sich hin froren. Pl?tzlich sah ich - ich schw?re bei Gott - vier Papageien am Fenster vorbei fliegen, gr?ne mit rotem Schnabel.
Wo, bitte, gibt's denn sowas? Ich glaubte erst an LSD im Trinkwasser, dann fiel mir die Geschichte mit den Seidenschw?nzen in meinem Garten zu Ostern ein. Verfolgen mich exotische V?gel?
12.1.06 19:58


Werbung


Kennt ihr eigentlich den schon:

Gehen drei K?he eine lange Landstra?e entlang.
Pl?tzlich die erste: "Ach, ich w?nschte, ich w?re ein Adler." - Die zweite: "Wieso?" - Die erste: "Dann k?nnte ich fliegen."
Nach einer Weile die zweite: "Ich w?nschte, ich w?re zwei Adler." - Die dritte: "Wieso zwei?" - Die zweite: "Na dann k?nnte ich hinter mir her fliegen."
Schlie?lich nach einiger Zeit die dritte: "Und ich w?nschte, ich w?re drei Adler." - Die erste: "Wieso?" - Die dritte: "Dann k?nnte ich mir dabei zusehen, wie ich hinter mir her fliege."
23.1.06 00:31


Im Kino gewesen und "München" angesehen.
Ich war mit dem einen oder anderen Vorbehalt hineingegangen; schließlich ist der gute Spielberg ja auch immer mal für den einen oder anderen Reinfall gut und für ernsthafte Stoffe wie einen Politthriller über Terrorismus vielleicht ein bisschen zu kitschverliebt und eventuell fehl am Platze. Meine Befürchtungen wurden aber rasch zerstreut. Mit Erstaunen nimmt man zu Kenntnis, dass dieser, der bisher jüngste Spielberg, neben dem ersten - "Duell" - der ohne Frage beste ist. Keine zweifelhafte Geschichtsverklärung wie "Der Soldat James Ryan", wo allenthalben der Geist fehlt. Keine übermäßig zum Epos aufgeblasene Geschichte wie "Schindlers Liste", die unpassenderweise in ihrem Pathos hin und wieder lächerlich wird.
"München" ist zum einen ein handwerklich hervorragender und erstklassig bebilderter Thriller, der trotz seiner nicht unbemerkenswerten Überlänge durchweg spannend und stringent inszeniert ist. Spielberg erzählt im realistischen Stil des 70er-Politkinos die Geschichte einer Antiterrorgruppe des Mossad, die die Drahtzieher des Anschlags von München suchen. Zum anderen ist er ein - im heutigen US-Kino bedauernswert rares - Statement zur Lage der Welt. "München" ist weder reine Geschichtsbebilderung noch erbauliches Nationalkino, sondern ein Film über Terror - und den Umgang damit - überhaupt; ohne Partei ergreifen oder eine fassbare Botschaft vermitteln zu wollen, führt er das zentrale Problem vor Augen, den ewigen Teufelskreis von Vergeltungs- und Gegenvergeltungsschlägen.
Mag man nun den hervorragend gemachten Spielfilm oder den hochaktuellen Kommentar höher einschätzen: Insgesamt handelt es sich bei "München" um einen der besten Hollywood-Kassenschlager seit Jahren.
30.1.06 20:58


Und Donnerstag Abend war ich im DB-Reisezentrum am Hauptbahnhof, um mir eine BahnCard zuzulegen. Es hat sich herausgestellt, dass der Kauf sich für mich lohnen würde (die BahnCard x koste für den Zeitraum von 365 d den Betrag b von 103,00 Euro und gewähre die Ermäßigung e von 50%; wenn die geschätzten jährlichen Ausgaben für Bahnfahrten a größergleich 2b - gleich 206,00 Euro - ist x rentabel) und so machte ich in einem dieser völlig unmöglichen Automaten Passbilder von mir, auf denen ich aussehe wie ein total vertrippter Heckenpenner, und ging also ins DB-Reisezentrum.
Und da geschah das schier Unglaubliche. Ich wurde von einem freundlichen Bahnangestellten bedient.
30.1.06 21:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung